Arvidsjaur

Arvidsjaur ist international bekannt durch die Autotest-Industrie. Im Winter ist Arvidsjaur per Direktflug von vier Flughäfen in Deutschland aus zu erreichen.

Arvidsjaur ist eine schöne kleine Stadt mit 4.500 Einwohnern mitten in Schwedisch Lappland. Zu den Top-Aktivitäten im Winter zählen Motorschlittentouren, Fahren auf dem Eis sowie das Angeln des arktischen Saiblings. Starten Sie doch Ihren Urlaub mit einer Motorschlittentour direkt vom Flughafen.

Zwischen Dezember und April sind die Bedingungen für Langlauf und Biathlon ideal; die absolute Hochsaison ist im Frühlingswinter. Im familienfreundlichen Arvidsjaur gibt es sämtliche Loipen in Nähe des Stadtzentrums und in einigen charmanten Dörfern werden Motorschlittentouren, Safaris durch die Natur, Schneeschuhwanderungen und Hundeschlittenfahrten geboten. Die Hotels haben internationalen Standard und es gibt viele naturnahe Hütten und Ferienhäuser.

 

Kontakt zum Touristenbüro: www.polcirkeln.nu

  • Mentions

    17

Fit für die Arktis

Die Region, die wir Schwedisch Lappland nennen, erhielt ihre Gestalt durch die Eiszeit, durch die Jahreszeiten und natürlich auch durch die Menschen, die hier, auf Tuchfühlung mit den Naturgewalten, ihr Leben verbracht haben. Und doch ist es wohl das Rentier, das mehr als alles andere unseren Lebensstil geformt hat.

Northern lights over the Islands of Swedish Lapland

Die Zeit des Nordlichts in Schwedisch Lappland

Schimmernd und magisch. Der Tanz des Nordlichts ist ein spektakulärer Anblick, den wir in Schwedisch Lappland immer wieder genießen dürfen. Aurora Borealis zu beobachten, ist eine atemberaubende und zugleich mystische Erfahrung. Aber welche Zeit des Jahres eignet sich dafür am besten?

Schneemobilmagie

Zuerst kamen die Menschen auf Skiern nach Schwedisch Lappland, dann zu Pferd, auf dem Traktor, im Auto und im Motorschlitten, auch Schneemobil oder Schneescooter genannt, schwedisch »skoter«. Hier oben waren wir schon im Skoter unterwegs, bevor wir Hundeschlitten fuhren. Man kann dabei schöne Entdeckungen machen.

Nimm dir ein kleines Stück Schwedisch Lappland mit nach Hause

Bist du gerade auf dem Weg nach Schwedisch Lappland und fragst dich, welche Art von Souvenir du von dort mitnehmen sollst? Wir haben ein paar gute Tipps für dich.

Sei Willkommen, der Wald ist Dein!

Stimmt es wirklich, dass jeder in den Wäldern und an den Stränden Schwedisch Lapplands einfach so herumlaufen darf? Man Beeren pflücken und ein Zelt aufschlagen kann, wo immer man möchte? Ja, genau so läuft das in unserem demokratischen Wald.

Kaffee und Snacks: Outdoor fika für alle

Es ist weithin bekannt, dass die Schweden ihr fika (Kaffee und Snack) lieben und sehr viel Kaffee trinken. Warum aber tun sie das alles so gerne draußen? Und was soll die Sache mit dem Kochkaffee?

Northern lights, not necessarily easy to photograph

Nordlicht-Fotografie

Du bist also nach Schwedisch Lappland, dem nördlichsten Reiseziel Schwedens, gekommen, um die magischen Nordlichter zu erleben. Im Folgenden erhältst du sieben einfache Tipps, wie dir ein paar gute Bilder des wunderschönen Lichtphänomens gelingen können.

Endlich, die Mitternachtssonne!

Die Mitternachtssonne. Das Gefühl, als gäbe es kein morgen, einfach nur Spaß zu haben und den niemals enden wollenden Tag zu genießen, ist einfach wundervoll. Auf diejenigen aber, die ihren Schönheitsschlaf brauchen, werden durchaus gewisse Herausforderungen zukommen.

Nahe an der Natur und den acht Jahreszeiten: Leben in Schwedisch Lappland

In Schwedisch-Lappland ist die Natur ein wesentlicher Bestandteil von Leben und Arbeit. Die Menschen hier sind höchst feinfühlig für die kleinen Details der wechselnden Jahreszeiten. Daher erscheint es auch nur natürlich, dass das Volk der Sami acht anstatt nur vier Jahreszeiten kennt.

Namen, die Geschichten erzählen

Viele Städte, Berge oder Flüsse in Schwedisch-Lappland tragen die Namen, die ihnen vom Volk der Sámi gegeben wurden. Sie beschreiben meist ihre Merkmale. Wenn man nun beim Betrachten einer Karte von Schwedisch-Lappland die Bedeutung einiger samischer Wörter kennt, so verleiht dies der Landschaft eine weitere, faszinierende Dimension.